Mittwoch, 6. März 2013

Jumpstart-Layouts

Nach einer kleinen Pause melde ich mich wie versprochen mit ein paar Layouts aus dem Jumpstart-Workshop zurück. Den Kurs habe ich zum Anlass genommen, die Bilder unserer vielen Weimar-Aufenthalte endlich einmal würdig zu präsentieren. Es sind meine ersten großen Layouts - zuvor hatte ich mich auf Minialben beschränkt -, aber ich finde, sie sind durchaus gelungen.







Insgesamt hat mir der Workshop sehr gut gefallen, und ich habe einige wertvolle Tipps mitnehmen können. Die Klebkraft der vorgestanzten Alphabete ließ leider ein bisschen zu wünschen übrig, aber dem kann man ja nachhelfen. Und gestalterisch hätten die Layouts  für meinen Geschmack durchaus etwas verspielter sein können, aber für Einsteiger sind sie definitiv gut geeignet.

Ganz oben auf meiner Einkaufsliste steht jetzt ein gescheiter, dokumentenechter Fineliner. Das Journaling auf den obigen Layouts habe ich mit einem Stabilo Point geschrieben, und der liegt mir gar nicht gut in der Hand. Irgendwie wird meine Schrift damit ziemlich krakelig. So ein ungleichmäßiges Schriftbild habe ich normalerweise nämlich nicht. 

Papier: weißer Cardstock und und Portfolio von Pink Paislee 
Stempel: American Crafts Stamp Collection Jared 
Stempelkissen: Stampin Up und Memento 
Sonstiges: Alphabet Thickers, Sticker und Brads von American Crafts, Washi-Tape

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Liebe Worte versüßen mir immer den Tag.
Thank you for leaving me some love. Kind words always sweeten my day.