Freitag, 10. Oktober 2014

Art Journaling - Eine Tasse

Als Kind war ich ein totaler Disney-Fan. Micky Maus war mein absoluter Liebling. Mit jeder anderen Lektüre konnte man mich als Grundschülerin jagen. Die spannenden Abenteuer, die Detektiv Micky mit Goofy, Pluto und Kommissar Hunter erlebte, haben meine Fantasie an so manch langweiligem Nachmittag ungeheuer beflügelt. Es war eine tolle Zeit.
As a child I was a huge Disney fan. Mickey was my ultimate favorite. Any other form of reading was met with my utter contempt when I was in elementary school. The exciting adventures of Detective Mickey, Goofy, Pluto and Chief O'Hara inspired my imagination in the course of many tedious afternoons.


Dann kam der Tag, an dem ein Lehrer meinem Vater einredete, Comics behinderten die Sprachentwicklung. Wegen der vollständigen Sätze. Die es darin nicht gibt. Leider. Aus war es mit dem allwöchentlichen Micky-Maus-Heft. Stattdessen stand plötzlich eine große Umzugskiste in meinem Zimmer, in die all meine geliebten Comics wanderten. Zugeklebt wurde sie unter großem Geheul auf den Speicher geschafft.
Then came the day when my dad was convinced by a teacher that comics have a negative impact on  the development of speech. Because of the complete sentences. Missing there. Unfortunately. Gone were the days of my weekly Mickey magazine. Instead I suddenly found a large removal box in my room swallowing all of my comics. Tightly sealed it was carried up to the attic followed by terrible howls and screams.


Da stand sie nun jahrelang und hat Staub angesetzt, bis kürzlich meine Tochter sie entdeckte. "Omi, was ist denn da drin? Mach mal auf! - Minni Maus. Kreisch! Darf ich das haben? Bitte, bitte, bitte." Jetzt ist sie also wieder da, die Kiste. Nach so vielen Jahren. Meine Tochter ist selig. Und eins ist klar: Ich packe den Karton garantiert nicht wieder auf den Speicher.
There it stood for many a year collecting the dust of ages until recently my daughter rediscovered it. "Granny what's in there? Open up! - Eeeek! Minnie. May I have that? Please, please, please." So there it is again, the box. After so many years. My daughter is as happy as can be. And one thing's for sure: I'm the last person to take that box up to the attic again.


Auf den Bildern, mit denen ich diesen kleinen Schwank aus meinem Leben so farbenfroh illustriert habe, seht ihr übrigens den neuesten Eintrag aus meinem Aquarellskizzenbuch. Die Skizze ist schon etwas länger fertig, koloriert habe ich sie aber erst in den letzten Tagen. Sie zeigt den derzeitigen Lieblingskakaobecher meiner Tochter. Der fördert die Sprachentwicklung übrigens ungemein. "Mami, kann ich bitte noch ein gaaanz kleines bisschen Kakao in meinem Minni-Becher haben", klingt aus dem Mund einer Fünfjährigen in meinen Ohren zumindest durchaus gewählt.
The images illustrating this little story from my past show the latest entry into my watercolor journal. I've already finished the sketch a while ago but the coloring has only been done in the last few days. It shows my daughter's currently favorite hot chocolate mug. Which by the way hugely encourages the development of speech. "Mummy, could I please get another tiny bit more of hot chocolate into my Minnie mug." At least in my ears words like that spoken by a five-year-old sound quite elegant.

Ich teile diesen Post bei Dion Diors Friday Sketches und Julie Fei-Fan Balzers Art Journal Every Day.
I'm submitting this post to Dion Dior's Friday Sketches and Julie Fei-Fan Balzers Art Journal Every Day.

Farben: Derwent Inktense Stifte, Neocolor I
Papier: Skizzenbuch
Sonstiges: Copic Multiliner

Kommentare:

  1. Hallo Sonja, eine wunderschöne Seite und eine schöne Geschichte! <3

    AntwortenLöschen
  2. I love you artjournaling! I for one would just be glad my daughter wanted to read something. :) When she was little my daughter read Goosebump books by RL Stine..... LOL! Thank you so much for sharing. Hugs! deb

    AntwortenLöschen
  3. This is awesome :) u water coloring skills are amazing!

    AntwortenLöschen
  4. Die Bilder sind sooo toll, Du bist wirklich begabt! Ganz toll gezeichnet und coloriert.
    nebenbei: Ich habe Dich für den “Liebster Blog Award” nominiert, dessen Ziel es ist, unbekannteren (aber “feinen, kleinen”) Blogs zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen. Wenn Du Lust hast, mach gerne mit! Aber ist natürlich ganz freiwillig… Lieben Gruß vom Junikind (Hier ist der Link, das mit dem direkten verlinken krieg ich leider gerade nicht hin, sorry…) http://junikindschwarzbunt.blogspot.de/2014/10/liebster-award-jetzt-mochte-ich-ihn.html

    AntwortenLöschen
  5. Hahaha, Deine Geschichte erinnert mich sehr an meine eigene Kindheit. Die Seite ist eine wunderschöne bildgewordene Erinnerung. Liebe Sonja, Du bist sehr talentiert, das weisst Du hoffentlich :-)
    Ganz liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo noch mal!

    Oh, das ist ganz fantastisch geworden. Ich bin total begeistert, ich habe Micky und Minnie auch sehr geliebt. Was für eine tolle Erinnerung! Dickes Kompliment!

    Liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Liebe Worte versüßen mir immer den Tag.
Thank you for leaving me some love. Kind words always sweeten my day.