Montag, 27. April 2015

A Crafty Blog Hop

Vielleicht hat es die ein oder andere von euch schon mitbekommen: Meine Stempelküche-DT-Freundin Jessa hat mich letzten Montag für den Crafty Blog Hop nominiert. Jessa macht wunderschöne skurrile Karten im Grenzbereich zwischen niedlich und blutrünstig. Außerdem macht sie ihre eigenen Digi-Stempel, die sie auf ihrem Blog sogar kostenlos zum Download bereitstellt. Wer sie noch nicht kennt, sollte sich also dringend sputen, ihren Blog zu besuchen, um ihre tollen Karten und Digi-Stempel kennenzulernen. Jetzt aber zum Blog Hop und den damit verbundenen Fragen:
Maybe some of you already noticed it: My Stempelküche DT mate Jessa has nominated me for the Crafty Blog Hop. Jessa creates wonderfully bizarre cards at the crossroads between cute and bloodthirsty. And if that's not enough she also makes her own digi stamps which she's even made available on her blog for free. Should you not know her yet you should strongly hurry to visit her blog to get to know her wonderful cards and digi stamps. But now to the blog hop and the accompanying questions. Please scroll down for an English translation. 

Woran ich gerade arbeite – What I'm currently working on

Woran arbeitest du gerade?
Im Moment habe ich einige Baustellen. Am Mittwoch startet eine neue Challenge bei der Stempelküche, für die ich noch an meiner Inspirationskarte arbeite. Das Thema kann ich euch heute zwar noch nicht verraten, aber ich bin sicher, dass viele von euch Karten, wie wir sie in den nächsten zwei Wochen von euch sehen möchten, bald brauchen werden. Ihr dürft also gespannt sein. Nach langer Zeit bin ich außerdem endlich dazu gekommen, mich mit der Letterpress zu beschäftigen, die mir das Christkind letztes Jahr gebracht hat. Zudem setze ich mich fleißig mit dem Misti und den Vintage Roses von Altenew auseinander, die vor einigen Wochen bei mir eingezogen sind. Noch habe ich den Dreh, die einzelnen Blütenelemente passend übereinanderzuschichten noch nicht ganz raus, aber sobald es soweit ist, werde ich euch das Ergebnis ganz sicher hier präsentieren. Das meiste Kopfzerbrechen bereitet mir derzeit allerdings ein Großprojekt für meine Tochter: Nächste Woche werden wir im Kindergarten ihre Schultüte basteln. Das Konzept dafür müssen wir selbst ausarbeiten, und die Materialien müssen wir auch selber besorgen. Wie derzeit wohl viele Mädchen hat Lilly sich die Eiskönigin als Thema für ihre Tüte gewünscht, und im Moment habe ich noch so gar keinen Plan wie ich das umsetzen soll.

Wie unterscheiden sich deine Arbeiten von anderen in deinem Genre?
Ach herrje, die Frage nach der eigenen Individualität finde ich immer sehr schwer zu beantworten. Wenngleich ich in letzter Zeit zum größten Teil CAS-Karten mache, liebe ich alle möglichen Stile, bastele vieles gerne nach und lasse mich oft von anderen inspirieren. Neue Techniken faszinieren mich immer wieder und fesseln meine Aufmerksamkeit. Außerdem bin ich ein großer Farbenfan und arbeite liebend gern mit den unterschiedlichsten Kolorationsmedien. Insofern könnte man vielleicht die Vielfalt als gemeinsamen Nenner all meiner Arbeiten und mein persönliches Alleinstellungsmerkmal bezeichnen.

Warum tust du, was du tust? 
Ganz einfach weil ich muss. Weil ich es liebe, zu malen, zu basteln, kreativ zu sein und Dinge mit meine eigenen Händen zu schaffen.

Wie läuft dein kreativer Prozess ab?
Ui, das ist von Projekt zu Projekt verschieden. Ich habe ein kleines Heft, in dem ich Ideen sammle, die ich in dem Moment, in dem ich sie habe, nicht umsetzen kann. Darauf greife ich manchmal zurück, wenn mir in entschiedenen Momenten nichts einfällt. Ansonsten bastele ich oft einfach drauflos. Ich habe einen neuen Stempel, den ich ausprobieren möchte, oder ein bestimmtes Material, mit dem ich arbeiten will, und das schnappe ich mir dann, lege los und gucke, was dabei herauskommt.

Blick in mein Bastelzimmer – Glimpse into my craft room

What are you working on? 
Currently I’m working on several projects at once. On Wednesday we’ll kick off a new challenge at the Stempelküche challenge blog and I’m still working on my inspirational card. I can’t yet reveal the theme but I’m sure that many of you will need cards like the ones we’ll want to see from you in the next two weeks sometime soon. So stay tuned! Also, after a long time I’ve finally got to play with the Letterpress that I got for Christmas last year. Besides, I’m busy grappling with my Misti and Altenew’s Vintage Roses set, which moved in here some weeks ago. I still haven’t yet got the hang of how to layer the different flower elements correctly but as soon as I’ll succeed you’ll see the outcome here on my blog. The hardest challenge I’m currently confronting, though, is a major project for my daughter: Next week at kindergarten we’re going to make her “Schultüte”, a large cone made from cardboard that German children get fort their first day at school (and which will then be filled with lots of sweets and little presents). We have to work out the design of this cone for ourselves and we also have to organize our own supplies. As probably many girls do at the moment, my daughter chose Disney’s “Frozen” as the overall theme of her Schultüte, and I must admit that I still do not have the slightest clue how to realize this.

How does your work differ from others in your genre?
Oh my, the question of one’s own individuality always is a hard one to answer. Although I’ve basically only made CAS cards recently I love a huge variety of styles, I like to copy things that impress me and love to get inspired by others. New techniques always fascinate me and capture my attention. Also I’m a huge fan of colors an paints and love to work with different coloring media. Insofar one might specify diversity as common denominator and unique feature of my work.

Why do you create what you do? 
Simply because I have to. Because I love to draw and paint, to craft, to create and be creative and to make things with my own hands.

How does your creative process work? 
This actually differs from one project to the other. I have a small booklet in which I collect ideas that I have at times when I cannot realize them instantly. This collection is something I can fall back on at times when I don’t have good ideas although I desperately need them. Mostly, however, I simply sit down and craft. I might have a new stamp I want to try out or certain supplies I want to work with. These I grab, I get going and see what happens. 

Blick in mein Ideenheft (meine Sonntagschrift sieht anders aus ;o)
Glimpse into my inspiration booklet (I've got a tidier handwriting on Sundays ;o)


Vielen Dank, liebe Jessa, für die Nominierung. Das Beantworten der Fragen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich für meinen Teil möchte den Stab nun weiterreichen an die talentierte Ela von Ela est là. Auch Ela macht ganz vielseitige Karten und probiert immer wieder neue Techniken aus, mit denen sie zuweilen zu ganz überraschenden Ergebnissen kommt. Schaut unbedingt einmal selbst auf ihrem Blog vorbei. Vor allem natürlich nächsten Montag, wenn sie mit ihren Antworten an der Reihe ist.
Thanks, Jessa, for having nominated me. Answering all those questions was a lot of fun. I'll now pass on the baton to Ela at Ela est là. Ela, too, creates wonderfully varied cards. Sie regularly tries out new techniques with sometimes surprising results. Just hop over to her blog and convince yourself. Especially don't forget to pay her a visit next Monday when it's her turn to anwser the blog hop questions.

Kommentare:

  1. Oh... Dein Zimmer ist ja toll!!! Also, Dein Blog-Eintrag natürlich auch, aber ich lünker doch so gerne in anderer Leuts Bastelzimmer... und Deins ist... WOW!!! So aufgräumt und strukturiert... einfach toll! Kein Wunder, dass Du immer so tolle Werke zauberst! O;-)

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sonja, vielen Dank für die Einblicke in dein Bastel-Leben!

    Schmunzeln musste ich bei dem Bild von deinem Bastelzimer... neben vielen anderen Bastel-Materialien kamen mir der (unbemalte) Gips-Babybauch und die weiße Box mit Reinigungstüchern auch sehr bekannt vor - die zieren auch mein Zimmer... :-)

    Schultüten-Ideen - da erinnerst du mich an was...
    Da muss ich nun auch langsam mal schauen, was ich für Vincent machen möchte. Variante 1) neue basteln oder 2) wir verwenden die große Filz-Tüte vom großen Bruder Paul. Die hab ich damals aus circa 5 mm dickem hellgrünem Filz gemacht, innen zur Stabilisierung mit Pappe ausgekleidet. Dekoriert ist sie auch mit Filz: brauner Zaun oben und unten, einige dunkelgrüne Grasbüschel und weiße Schafe mit schwarzen Pfeifenputzer-Beinen und -Ohren und Wackelaugen. Die Tüte ist von der Spitze zum oberen Rand (ohne Krepp-Verschluß) circa 50 cm lang.
    Vielelicht ist das ja eine Anregung für dich - hellblaue Tüte, verziert mit gestanzten Schneeflocken in unterschiedlichen Formen. Die Prinzessin aus einer Kombination aus Papier und Stoff (irgendwas Glänzendes), Verziert mit Strass-Steinen und Stoffmalfarben (gibt's auch glitzernd).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für die vielen Tipps Wiebke! Auf den ein oder anderen werde ich gerne zurückgreifen. :o)

      Löschen
  3. Ui, danke für die lieben Worte! Ich weiß, du hörst das vermutlich ständig aber - purer Bastelzimmerneid! Wow!
    Oh ja, oh ja, die Stempelküche morgen - ich bin gespannt, was du zeigst und was die anderen sich dazu einfallen lassen :)
    Drück dich!
    Jessa

    AntwortenLöschen
  4. I work the way you do as far is designing the card on paper is concerned :) good to learn so much more about you :)

    AntwortenLöschen
  5. Fun post. Schultute - been there, done that. It was a window color unicorn on a purple cone when DD was starting. For DS it was a fire breathing dragon. Goodness, that seems like a long time ago. It was! You are SOOOO lucky to have a craft room. Looks wonderful.

    AntwortenLöschen
  6. Thank you for sharing this with us, it is wonderful to hear more "inside" how you create and how do you see yourself. Firstly, I love the tradition of the cone thing at the first day at school. How wonderful! Secondly, Frozen was a hard theme and you really made a great job with it! Congrats! Thirdly, I loved seeing you sketch book. I should do that more often. Fourthly, I am so looking forward to your card made with Vintage Roses... It is so going to be wonderful. :) Looking good already at the moment!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Liebe Worte versüßen mir immer den Tag.
Thank you for leaving me some love. Kind words always sweeten my day.