Mittwoch, 26. April 2017

Stempelküche-Challenge: #68 - zum Blättern

Heute startet wieder eine neue Herausforderung auf dem Stempelküche-Challenge-Blog und diesmal haben wir uns ein ganz außergewöhnliches Motto für euch ausgedacht. In den nächsten beiden Wochen wollen wir Werke zum Thema "zum Blättern" von euch sehen. Mein Beispielprojekt dazu sieht so aus:
Today starts a new challenge over at the Stempelküche challenge blog and this time we came up with a quite unusual theme for you. Our prompt for the next fortnight is called "to thumb through", and this is my inspiration for you: 


http://stempelkueche-challenge.blogspot.com/2017/04/stempelkuche-challenge-68-zum-blattern.html

Für das kleine Notizheft habe ich Stempel und Stanzen von Mama Elephant, Lawn Fawn und My Favorite Things benutzt.
For my small notebook I used stamps and dies by Mama Elephant, Lawn Fawn and My Favorite Things.


Zunächst habe ich mit der größten Rechteckstanze aus dem Mama-Elephant-Stanz-Set "Peek a Frame" und einem Stück Motivpapier meinen Heftumschlag gestaltet; den Stanzbereich habe ich mithilfe der Partial-die-cutting-Technik erweitert, weil mir das Heft sonst zu klein geworden wäre, d.h. der fertige Umschlag ist etwa doppelt so groß wie das einfach ausgestanzte Rechteck. (Kristina Werner hat dazu einmal eine tolle Videoanleitung gemacht.) Anschließend habe ich aus einfachem Kopierpapier, das ich etwas kleiner zugeschnitten habe als den Umschlag, die Innenseiten gefertigt. Umschlag und Innenseiten habe ich in der Mitte gefalzt, zusammengelegt und mit Heftklammern getackert. Anschließend habe ich die Vorderseite des Hefts mit diversen Wolken, Buchstaben und einem süßen, mit Copics kolorierten Einhorn von Mama Elephant dekoriert.
I started by die-cutting my cover using the largest rectangle from Mama Elephant's "Peek a Frame" die set from a piece of patterned paper. When doing so I enlarged the die-cut a bit by applying the partial die-cutting technique because I felt that otherwise the notebook would have turned out too small, i.e. the finished cover is about twice as large as the cut out rectangle would usually be. (Kristina Werner once did a great video tutorial on that technique.) I then made my inner pages from standard printer paper, which I trimmed a bit smaller than the cover. I folded all pages in the center, nested them together and bound them using a stapler. After that I decorated the front page using several cloud and letter dies as well as a cute unicorn by Mama Elephant, which I colored with Copics.


Wenn ihr wissen möchtet, was sich meine DT-Kolleginnen Beate, Biggi und Birka zum aktuellen Thema haben einfallen lassen, dann hüpft ganz schnell rüber zum Challengeblog der Stempelküche, wo sie euch ihre tollen Werke zeigen. 
If you now want to know what my DT mates Beate, Biggi and Birka have come up with to inspire you for this challenge quickly hop over to the Stempelküche challenge blog where they are sharing their wonderful creations.

Stempel | stamps: Mama Elephant "Unicorns and Rainbows"
Stempelkissen | inks: My Favorite Things Hybrid Ink "Black Licorice"
Farben | colors: Copics
Papier | cardstock: Mondi "Color Copy", einfaches Kopierpapier | standard printer paper, Transparentpapier | vellum
Stanzen | dies: Mama Elephant "Peek a Frame", Lawn Fawn "Puffy Cloud Border", "Spring Showers", My Favorite Things "Bottlecap Letters"
Motivpapier | patterned paper: Aldi "Motivkarton Candy" (paper pad by a German discounter)
Sonstiges | other: Wink of Stella Glitter Pen "clear"

Kommentare:

  1. So ein zauberhaftes Notizheft, Sonja, das ist total schööööön! Ein Traum! GLG von Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das Notizheft ist ja soooo süss. Hach, bin total verliebt.

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Liebe Worte versüßen mir immer den Tag.
Thank you for leaving me some love. Kind words always sweeten my day.