Montag, 13. Juli 2020

Blogumzug - Moving my blog

Hallo, ihr Lieben! Mein Blog ist umgezogen. Neue Posts findet ihr von nun an hier:
Hello everyone! I've moved my blog to a new site. From now on you'll find all my new posts over here:


Da ich nicht mehr ausschließlich Karten bastele und stemple, sondern öfter auch male und zeichne, fand ich meinem Blognamen nicht mehr passend. Aber weil es noch viele Seiten im Netz gibt, die auf diesen Blog verlinken, will ich ihn nicht einfach löschen. Alle meine alten Posts, findet ihr aber auch auf meinem neuen Blog. Neue Beiträge wird es aber nur noch dort geben. Vielleicht habt ihr ja Lust, rüberzuhüpfen und euch dort mal umzusehen. Falls es euch dort gefällt, würde ich mich auch freuen, wenn ihr den neuen Blog abonniert und mit einen kleinen Kommentar hinterlasst.
As I am no longer exclusively creating cards and crafting with stamps but am also drawing and painting more often I thought that my blog name wasn't a good fit anymore. However, there are still a few sites online that link to this blog. That's why I do not want to delete it. Nonetheless, you'll find all my old posts on my new blog. New posts will, however, only be posted over there in the future. Maybe you'll want to hop over and have a look. And if you like what you see you might consider to follow my new blog and leave me a little comment.

Ganz viele liebe Grüße,
Love,

Sonja

Mittwoch, 24. Juni 2020

Musikalisches Danke

Heute kann ich zur Abwechslung einmal ein sehr aktuelles Projekt zeigen. Meine Tochter hatte gestern nach vier Jahren Unterricht ihre letzte Blockflötenstunde und zum Dank hat sie ihrer Lehrerin diese Karte inklusive eines kleinen Gutscheins für ein Geschäft in der Nachbarschaft überreicht.
Today, can actually share a very recent project. After four years, my daughter had her last recorder lesson yesterday. And as a little thank you for her teacher I made this card which she gave her together with a gift card for a local shop.


Gestempelt habe ich diesmal nichts, nur gestanzt. Fürs Kolorieren brauche ich immer etwas länger, aber die Zeit hatte ich leider nicht. Dafür war die Karte dann auch in 30 Minuten fertig. Das ist bei mir nahezu Rekordzeit.
This is a die-cut-only card with no stamping at all. I always need ages to color an image. Unfortunately, I did not have the time to do so for this card. In return, I finished it within 30 minutes - which, in my case, is an absolute record.


Für die farbigen Stanzteile habe ich mit Distress Inks gewischtes Aquarellpapier verwendet.
I used watercolor paper sponged with Distress Inks für the colored die-cuts.


Farben | colors: Distress Inks
Papier | cardstock: Römerturm Aquarellpapier, Folia Fotokarton "Schwarz"
Stanzen | dies: Lawn Fawn "Little Music Notes", Create A Smile Stamps "Doppeltes Danke"

Verwendete Distress Inks | Distress Inks used: Peacock Feathers, Picked Raspberry, Mowed Lawn, Spiced Marmelade, Mustard Seed

Montag, 15. Juni 2020

Acrylic Landscapes

Ein paar Jahre lang lag ein kleines Set Acrylmarker in meinem Regal. Ich hatte sie mir ursprünglich fürs Art Journaling zugelegt, bin mit dem Medium aber nie richtig warm geworden. Letzten Sommer habe ich die Marker dann noch einmal aus einem neuen Blickwinkel unter die Lupe genommen, nicht als Hilfsmittel für Mixed-Media-Projekte, sondern als eigenständige Kolorationsmedien - mit dem Ergebnis, dass aus dem kleinen Set inzwischen eine recht große Sammlung geworden ist. Hier seht ihr einige meiner Acryl-Marker-Bilder, die seither entstanden sind.
For a few years I had a small set of arylic markers lying on my shelf. Originally, I had purchased them to use for my art journaling but for several reasons they never really appealed to me so they kept on collecting dust on my shelf. However, last summer I decited to give them another chance and instead of using them as one of many tools for a mixed media project I treated them as stand-alone coloring media. As a result, my originally small set of markers has now grown into a rather large collection. Today, I'm sharing a few acrylic marker sketches I made throughout the last months.





Für das erste Bild habe ich schwarzen Fotokarton als Malgrund verwendet, die beiden darauf folgenden Bilder sind in einem Aquarellskizzenbuch von Hahnemühle entstanden. Beides hat bei mir hervorragend funktioniert. V.a. das Hahnemühle-Buch ist meiner Meinung nach hervorragend mit den Markern zurechtgekommen. Die nächste Skizze stammt aus einem Aquarellbuch von AMI, das ich für Acrylmarker hingegen überhaupt nicht empfehlen kann.
For my first painting I used black cardstock to paint on, the next two sketches were done in a watercolor sketchbook by Hahnemühle. Both painting surfaces did a great job with the markers. I'm especially pleased with their performance in the sketchbook. Unfortunately, this can't be said for the watercolor sketchbook by AMI, which I used for my next sketch. The paper in this book could not cope with the markers at all.


Bei näherem Hinsehen kann man gut erkennen, wie sich das Papier unter der mechanischen Beanspruchung der Filzspitzen auflöst - und das, obwohl ich beim Ausmalen sehr vorsichtig gewesen bin. Allerdings ist das Papier auch für Aquarellfarben nicht die beste Wahl (die Farben trocknen darauf zu schnell und zu fleckig), und Maskierflüssigkeit und Masking Tape lassen sich auch nicht rückstandslos davon entfernen. Insofern kann ich es dieses Skizzenbuch grundsätzlich nicht weiterempfehlen.
In the close up you can see how the paper was rubbed off when the markers' felt tipps moved across - even though I was very careful throughout the painting process. Yet, the paper is not the best choice for watercolors either (the paints dry too fast and too blotchy on it), and it is also easily damaged by masking fluid and masking tape. Thus, I wouldn't recommand it for any kind of painting or sketching anyway.


Farben | coloring mediums: Acrylmarker der Marken Liquitex, Posca und Molotow | Acrylic Markers by Liquitex, Posca and Molotow
Papier | cardstock: Folio Fotokarton "Schwarz"
Skizzenbucher | sketch books: AMI "Aquarellskizzenbuch memory", Hahnemühle "Watercolor Book"

Montag, 8. Juni 2020

Roller Coaster

Auch diese Karte ist bereits vor einiger Zeit entstanden - was natürlich kein Grund sein soll, sie hier nicht doch noch zu zeigen.
This card, too, has already been made a while ago - but, of course, that's no reason not to share it here anyway.





Stempel | stamps: Purple Onion Designs "Roller Coaster"*, "Everyday Blurbs"*
Stempelkissen | inks: MFT Hybrid Ink "Extreme Black",
Farben | coloring mediums: Prima Marketing "Decadent Pies", Hero Arts Shadow Inks "Pool"
Papier | cardstock: Hahnemühle "Bamboo", Stampin Up "Olivgrün" | "Old Olive", "Savanne | Crumb Cake"
Stanzen | dies: My Favorite Things "Single Stitch Line Rectangle Frames"

Donnerstag, 14. Mai 2020

Papa ist der Beste

Nächste Woche ist Vatertag. Dieses Jahr hinke ich noch hinterher mit dem Basteln von Karten für die lieben Männer, aber letztes Jahr habe ich unter anderem diese Karte gewerkelt, die ich noch nicht gezeigt habe.
It's Father's Day next week. This year I'm still behind crafting cards for the men in my life. However, last year one of the cards I made and haven't yet shared was this one:






Stempel | stamps: danipeuss/Klartext "Happy Papa Day"*, "Grillen"*
Stempelkissen | inks: MFT Hybrid Ink "Black Licorice", Versamark
Farben | coloring mediums: Copics, Oxide Inks
Papier | cardstock: Mondi "Color Copy", Folio Fotokarton, Stampin Up "Olive"
Stanzen | dies: Simon Says Stamp "Stiched Circles", Avery Elle "Wonky Stitched Frames"
Schablone | stecil: My Favorite Things "Radiating Rays"
Sonstiges | other: Sternpailletten | star sequins, Wow "Clear Gloss Super Fine" Embossingpulver | embossing powder

Verwendete Copics | Copics used: 100, C9, C7, C5, C3, C1, C0, C00 (Grau, Silber | grey, sliver), YG17, YG25 (Salat | lettuce), E8, E18, E19 (Fleisch | meet), E51, E53, E57 (Würstchen, Burgerbrötchen | sausage, burger bun), YR27, E37, E29 (Holz | wood)
Verwendete Oxide Inks | Oxide Inks used: Wild Honey

Donnerstag, 7. Mai 2020

Hello again - ein Lebenszeichen

Lange, lange ist es hier still gewesen. Fast ein Jahr lang habe ich nichts mehr gepostet. Ob es mir gut geht, haben mich ein paar von euch in letzter Zeit gefragt, und ob ich noch bastele. Die Antwort ist: Ja, es geht mir gut, und ja, ich bin noch kreativ. Allerdings werkele ich nicht mehr so viel wie früher und mache inzwischen auch wieder andere Sachen, nicht mehr nur Karten. Ich male und zeichne beispielsweise wieder mehr und habe mich auch mein Art Journal wieder hervorgekramt. Hier eine der Seiten, die ich in den letzten Monaten gemacht habe:
Loooooong time no see! My last post went live almost one year ago. A few of you recently asked me if I was well and if I was still crafting. The answer is: Yes, I am well, and yes, I am still creative. However, I don't craft as much as I used to and I also rediscovered other art forms which I had neglected for a long time. I have, for instance, begun to paint and draw again and I have also dusted off my art journal again. Here is one of the pages I made over the last months.


Nun stellt sich euch vielleicht auch die Frage, warum ich so lange nichts mehr gepostet habe. Einen wirklich gewichtigen Grund gibt es dafür nicht. Schuld waren eher eine Menge kleiner Dinge, die sich über einen größeren Zeitraum angesammelt und summiert haben. Zunächst einmal kosten das Posten und die Präsenz auf den Sozialen Medien viel Zeit, die mir an anderer Stelle gefehlt und mich gelegentlich auch ein bisschen unter Druck gesetzt hat. Zugleich konnte ich diversen Statistiken entnehmen, dass viele meiner Abonnenten meine Posts gar nicht zu Gesicht bekommen. Warum, weiß ich nicht, möglicherweise wurden sie von den viel beschimpften Algorithmen als unwichtig eingestuft, aber das ist eigentlich unwichtig, denn Fakt ist, ich habe Zeit in Fotos und Texte investiert, die dann nicht bei den Personen angekommen sind, die sie sehen wollten, und das empfand ich letztendlich als reichlich demotivierend. Hinzu kamen die vielen verwirrenden Bestimmungen (oder fehlenden Bestimmungen) zum Thema Datenschutz und Influencer-Werbung, mit denen man sich als Blogger natürlich auch auseinandersetzen muss, was wieder einen Haufen Zeit kostet. Irgendwann hatte ich einfach die Nase voll und hab mir gesagt, Ärger hab ich schon an anderen Stellen genug, da lass ich das Posten einfach sein und konzentriere mich stattdessen in meiner Freizeit auf die Dinge, die mir Spaß machen: meine Familie und das Kreativsein an sich.
Now, you might ask yourself why I stopped posting so abruptly. There is not one huge substantial reason I could give. Rather, a lot of minor circumstances that had accumulated over a period of time are to blame. First of all, posting and being present on social media is time consuming. The time I invested was missing in other areas of my life, which occasionally put some pressure on me. At the same time, I could tell from evaluating a few statistics that quite a huge number of my subcribers were not even seeing my posts. I can't tell for certain why this was. Maybe the often quoted algorhythms rated my posts to be of minor importance. But whatever the reason, it was a fact that I invested a lot of time in making photos and writing texts that did not get to the people they were intended for and that was extremely discouraging. Topping this off were the confusing regulations (or missing regulations) concerning privacy policies and influencer advertising every blogger suddenly had to deal with, which again cost a lot of time. In the end, I was rather fed up with everything and decided that I already had enough trouble in other areas of my life. So I stopped posting in favor of concentrating on more fun things such as spending time with my family and being creative in the first place.


Ganz sang- und klanglos zu verschwinden, ist natürlich auch nicht die feine englische Art. Daher wurde es langsam mal Zeit für eine Erklärung. Und so ein ganz klein wenig Spaß machen das Posten und die Interaktion auf den sozialen Medien natürlich auch - zumal jetzt in Zeiten der Corona-Kontaktsperren. Also wird das hier wahrscheinlich auch nicht mein letzter Post gewesen sein. Schauen wir mal, wann's weitergeht. Derweil hoffe ich, dass ihr alle gesund und munter seid und bleibt.
Having said this, my sudden and silent dissapearence surely wasn't the politest way of saying good-bye, and it certainly was about time for an explanation. Also, I couldn't say that there is no fun at all in posting and interacting with others over social media - especially in these times of Corona distancing. So this probably won't be my last post ever. Let's see what happens next. For now I hope you are all well and safe and will continue to do so.



Da ich mich leider nicht mehr im Detail erinnern kann, welche Materialien ich für die Seite verwendet habe, die ich heute zeige, gibt es diesmal keine Materialliste. Es sind auf jeden Fall eine Menge Tim-Holtz-Sachen dabei (Distress Paints, Inks, Oxides, ein paar Schablonen und Stempel etc.). Die Schmetterlingsstanze ist wahrscheinlich von Spellbinders und das Sentiment habe ich selbst gemacht (mit meinem Drucker).
As I can't remember in detail what materials I used for the spread I'm sharing today I haven't added a supply list. I definitely used a lot of Tim Holtz stuff (distress paints, inks, oxides, a few stencils, stamps etc.) The butterfly cut-out is made with a Spellbinders die and the sentiment is home made with a printer.

Montag, 3. Juni 2019

Kreisgrüße

Hallo, ihr Lieben! Heute zeige ich euch zwei ganz einfache kleine Grußkärtchen, die relativ schnell gemacht sind, dank der schimmernden Aquarellfarben, die ich für meine Hintergründe verwendet habe, aber dennoch sehr hübsch anzusehen sind.
Hello everyone! Today, I'm sharing two small and simple cards, which are rather quickly done but look quite pretty nonetheless thanks to the shimmering watercolor paints I used for the backgrounds.


Auf der folgenden Nahaufnahme kann man den Glanzeffekt besonders gut erkennen.
The following close-up gives a good impression of the effect.


Bei meiner zweiten Karte wollte ich mehr Gewicht auf den Grußtext legen, daher habe ich ihn nicht direkt auf den Hintergrund, sondern auf Transparentpapier gestempelt, dass die kräftigen Hintergrundfarben ein wenig abschwächt.
For my second card I wanted put some more focus on the greeting that's why I did not stamp it directly onto the background but onto vellum, which helps to mute down the bright background colors a bit.


Stempel | stamps: danipeuss/Klartext "Kreisgrüße"*
Stempelkissen | inks: Versamark, Versafine "Onyx Black"
Farben | coloring media: Schmincke Horadam, Coliro Perlglanzfarben | pearlcolors
Papier | cardstock: Ranger "Aquarellpapier | watercolor paper", Folia Fotokarton, Transparentpapier | vellum
Sonstiges | other: Wow "Clear Gloss Super Fine" Embossingpulver | embossing powder, "Opaque Bright White Super Fine" Embossingpulver | embossing powder, Sternpailleten | star sequins

Verwendete Schmincke-Horadam-Farben | Schmincke Horadam paints used: Brillant Purpur, Brillant Blauviolett (Karte 1 | card 1), Phthalogrün, Phthaloblau (Karte 2 | card 2)
Verwendete Perlglanzfarben | pearlcolors used: Arabic Gold, Sterling Silver